Kurzbeschreibung

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar  (Paul Klee)

Meine Arbeiten sind inspiriert von Natur und Kultur. Sie sind Notiz, Eindruck und Hommage. Das Konzept ist einfach: Ausdruck von dem, was berührt.

Im Rahmen meiner Examensarbeit arbeitete ich zu der Thematik „Bewegung als künstlerische Strategie“. Bewegung auf starrem Hintergrund, auf einer Leinwand darzustellen ist historisch besonders durch die Fotografie und Künstler der Moderne geprägt. Vor diesem Hintergrund arbeitete ich selbst künstlerisch forschend zu dem Thema, indem ich das Phänomen der Bewegungsdarstellung in der Kunst anhand von heimischen Vögeln umsetzte. So konnte die kunstwissenschaftliche Frage mit einer Wertschätzung der heimischen Vögel verbunden werden.

Das Molino Winkler Stipendium der Universität Paderborn hat es mir ermöglicht einen Monat auf einer Mühle im Andalusischen Hinterland zu arbeiten. Die Arbeiten, die auf dieser Mühle entstanden sind, wurden durch die spanischen Feste und Bräuche und Vegetation inspiriert, die ich in diesen vier Wochen miterleben und kennenlernen durfte, fernab von dem üblichen Tourismus.

Die Bilder des Kölner Doms ein persönliches Anliegen und eine Hommage an das Rheinland. Der Kölner Dom wird in der Serie als Weltkulturerbe, Wahrzeichen Identifikationsfigur und Alltagskulisse dargestellt. Als gebürtige Rheinländerin ist der Dom für mich Zeichen für Heimat und Feste der Region, als Künstlerin sehe ich den Dom als ein Wahrzeichen der Gotik und als kulturelles Erbe. Diese Vielfalt zeigt sich als gestalterische Vielfalt in den Bildern der Reihe.

Mein Aufenthalt in Australien, Neuseeland und Fidschi hat mir den Blick für das spezifische und typische verschiedener Kontinente, Länder, Regionen und Orte eröffnet. Der Wechsel von Farmarbeit, Viehzucht, Großstadt und Tourismus prägte mein Gapyear zwischen Abitur und Studium. In dieser Zeit arbeitete ich besonders fotodokumentarisch und wurde gleichzeitig sensibilisiert für die Artenvielfalt und den Einfluss von der Natur auf die Lebensweise der Menschen. Natur und Tier wurden so zu einem bedeutenden Thema meiner Arbeiten.